AKTION: Das Goldene Sammelstück

Wie in fast allen Freiwilligen Feuerwehren, so sind auch bei uns in der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg die Mitgliederzahlen rückläufig. Ganz besonders ist dies in der Tagesalarmstärke feststellbar, da viele ältere Kameraden der Einsatzabteilung nicht mehr zur Verfügung stehen, und viele jüngere Kameraden ihren Arbeitsplatz weit außerhalb von Staufenberg haben.

Vor ca. 3 Jahren begab es sich, dass die Partnerin eines Kameraden den Entschluss fasste, sich diese Feuerwehr, wo ihr Mann sehr viel Zeit verbrachte einmal anzuschauen. Diese junge Dame ist seither ein fester Bestandteil der Feuerwehr Staufenberg geworden, hat diverse Lehrgänge bis zur Atemschutzgeräteträgerin absolviert und engagiert sich in der Kinder-, Jugend- und Ausschussarbeit. Durch ihre freundliche und offene Art schaffte sie es, in den vergangenen Monaten nur durch Mundpropaganda weitere junge Frauen für die Arbeit der Feuerwehr zu begeistern.

Die Anzahl der Frauen in der Feuerwehr Staufenberg ist somit bereits auf insgesamt 15 gestiegen.

Dadurch erkannte die Leitung und Führung der Feuerwehr – sowie einige Kameraden – das Potential dieser Feuerwehrfrauen. Bedingt durch Kinder oder Haushaltsführung sind viele der jungen Damen nur halbtags beschäftigt oder gar im Erziehungsurlaub und dadurch ganztägig zuhause. Somit stehen diese natürlich dann auch tagsüber bei Einsätzen zu Verfügung.

Daher wurde der Entschluss gefasst, eine Werbekampagne, zugeschnitten auf die Stadt Staufenberg und speziell auf Frauen, ins Leben zu rufen. Schnell einigten sich alle darauf, dass man die bereits in der Feuerwehr vorhandenen Frauen hier einbeziehen wollte. So entstand nach kurzer Zeit die Idee, ein professionelles Fotoshooting nur mit den weiblichen Mitgliedern der Einsatzabteilung zu veranstalten und die dabei entstehenden Bilder als Werbekampagne speziell für neue Kameradinnen zu verwenden. Durch das Fotostudio „Chris Kettner Fotodesign“ wurde dieses kurzfristig und fachmännisch umgesetzt.

Auch die heimische Presse hatte bereits von dieser Aktion erfahren und war beim Fototermin anwesend und berichtete in ihrer Online- sowie Printausgabe.         (Gießener Anzeiger, 22.10.16)

Auf der Facebook-Seite der Feuerwehr Staufenberg wurde das Shooting erstmals öffentlich erwähnt:

 

Ein Teil der gefertigten Bilder wurde dann einige Tage danach auf dieser Seite veröffentlicht. Dieser Beitrag auf Facebook ist der bisher meistgesehene und meistgeteilte Beitrag der Feuerwehr Staufenberg.

Einige der Bilder wurden nicht in den sozialen Medien veröffentlicht. Um diese Werbekampagne auch außerhalb der sozialen Netzwerke weiterzuführen, wurden die verbliebenen Fotos durch Kameraden bearbeitet, zugeschnitten und mit kurzen, einprägsamen Textelementen versehen. Aus den hieraus entstandenen Werbebildern wurden die am besten gelungenen ausgewählt und hieraus Werbebanner erstellt. Um die Banner der Öffentlichkeit zu präsentieren, wurden durch Feuerwehrmitglieder in Eigenleistung Halterungen aus verzinktem Rohr geplant, erstellt und geschweißt. Durch diese Rohrgestelle ist es dann möglich, die verschiedenen Banner kurzfristig zu wechseln, und die Werbeaktion dadurch aktuell und abwechslungsreich zu halten.

Diese sollen nun baldmöglichst in Eigenleistung vor dem Gerätehaus sowie im Bereich des Rathauses aufgestellt werden. Hierbei sollen einige Mitglieder der Einsatzabteilung in Zusammenarbeit mit der Jugendabteilung die benötigten Fundamente ausheben und betonieren. So soll auch die Jugendabteilung mit in das Projekt eingebunden werden, und dadurch auch die Kameradschaft und der Zusammenhalt mit und in den Jugendabteilungen gefördert werden.

Als erstes Zwischenergebnis dieser gesamten Aktion sind (Stand Januar 2017) bereits fünf neue Kameradinnen in die Einsatzabteilung der Feuerwehr eingetreten, davon haben drei bereits den Grundlehrgang absolviert und stehen dadurch dem Einsatzdienst zur Verfügung

Wenn auch Ihr Interesse geweckt ist, wir stehen Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

frauen@feuerwehr-staufenberg.de

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Sarah    Kira   Marina    Franziska     Kathrin     Lisa     Regina    Kirsten     Svenja     Mara     Sabine     Stefanie    Mara-Lee     Jaqueline     Lisa